Wie Man Erektionsprobleme mit Natürlichen Behandlungen und Ergänzungen Behandelt

Pedro Pinto   Autoren: Spezialist für sexuelle Probleme bei Männern.

Seit Jahrhunderten haben Männer alle Arten von natürlichen Behandlungen für die wiederholte Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, die fest genug für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ist, ausprobiert. Aber funktionieren sie wirklich?

In diesem Punkt gibt es einfach keine wissenschaftliche Anerkennung. Viele Kräuterextrakte, Pflanzen und Bäume sind jedoch seit Tausenden von Jahren für ihre Eigenschaften zur Verbesserung der männlichen Erektion kraft bekannt, und die heute hergestellten Qualitätspräparate verwenden dieselben uralten Inhaltsstoffe.

Wenn also die Einnahme bestimmter Pflanzenextrakte, Vitamine und Aminosäuren Männern über viele Jahre hinweg geholfen hat, ihre Erektion und Leistungsfähigkeit im Bett zu steigern, dann liegt es nahe, dass Nahrungsergänzungsmittel, die die genaue Dosis des Inhaltsstoffes enthalten, um die besten Ergebnisse zu erzielen, ohne unangenehme Nebenwirkungen zu verursachen, ebenso wirksam sein könnten.

Mögliche Krankheiten, die Erektionsprobleme verursachen.

Mögliche Krankheiten, die Erektionsprobleme verursachenAber gerade weil es einige natürliche Nahrungsergänzungsmittel gibt, die helfen können, die Erektion zu steigern, ist es ratsam, dass Männer, die Probleme haben, eine gute Erektion zu bekommen, bevor sie sich für den naturheilkundlichen Weg entscheiden, sicherstellen, dass es keine zugrunde liegende Krankheit gibt, die korrigiert werden muss.

Man schätzt, dass mehr als die Hälfte der Erektionsprobleme auf eine potenziell gefährliche Erkrankung zurückzuführen sind, die den Blutfluss blockiert, wie z. B. Atherosklerose, Nierenerkrankungen, Gefäßerkrankungen, neurologische Erkrankungen oder Diabetes. Darüber hinaus kann sie auch durch bestimmte Medikamente, chirurgische Verletzungen und psychische Probleme verursacht werden.

Wenn Sie also an einer dieser Krankheiten leiden oder denken, dass Sie daran leiden könnten, die die Ursache für Ihr Erektionsproblem sein könnten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und diese Krankheit zuerst behandeln, denn durch die Behandlung der Ursache können Sie das Problem lösen.

Mögliche natürliche Ursachen von Erektionsproblemen.

Meistens werden die Erektionen mit zunehmendem Alter schwächer und kürzer. Wenn wir älter werden, neigen wir dazu, dass unsere Leistung im Bett darunter leidet.

Das ist nicht bei allen Männern so, denn viele schaffen es, bis ins hohe Alter eine gute Erektion und ein aktives Sexualleben zu haben. Leider zeigen sich die ersten Auswirkungen bei vielen schon recht früh, was vor allem auf ihre Lebensweise zurückzuführen ist.

Im Allgemeinen leiden Männer aus Großstädten aufgrund des stressigen Lebens, das sie privat, beruflich und auch in der Familie führen, früher unter diesem Problem.

Stress und eine unausgewogene Ernährung, bei der stark gefärbtes Gemüse, vor allem rötliches, fehlt, sind die häufigsten Schuldigen, da sie einige der essentiellen Aminosäuren für den Erhalt einer guten Erektion beeinträchtigen, wie Stickstoffmonoxid, das für die Erweiterung der Blutgefäße verantwortlich ist, die für den Zustrom von Blut in den Penis verantwortlich sind, und Testosteron, das wichtigste männliche Hormon, das nicht nur für die Fähigkeit, eine Erektion zu erhalten, verantwortlich ist, sondern auch für unser sexuelles Verlangen (Steigerung der Libido).

Psychologische Probleme, die mit einem langweiligen und wiederholten Sexualleben zusammenhängen, oder andere Probleme, die sich auf das tägliche Leben auswirken, sind ebenfalls mitverantwortlich für die Erektionsprobleme, die Männer haben.

Wenn die Gedanken eines Mannes mit negativen Gedanken über die Beziehung selbst, mit Problemen bei der Arbeit oder finanziellen Problemen beschäftigt sind, kann seine Fähigkeit, sich auf den Sexualakt zu konzentrieren, stark beeinträchtigt werden. Glücklicherweise bieten natürliche Nahrungsergänzungsmittel in diesem Fall in der Regel eine wirksame Lösung, denn sie helfen, den Kopf zu entspannen und das Verlangen zu stimulieren, indem sie verschiedene männliche Hormone anregen.

Natürliche Behandlungen für Erektionsprobleme.

Natürliche Behandlungen für ErektionsproblemeWenn Sie also relativ gesund sind, aber nicht mehr wie früher eine gute Erektion bekommen oder sie so lange halten können, wie Sie sie gerne hätten, kann die Entscheidung für eine natürliche Behandlung auf der Grundlage von Nahrungsergänzungsmitteln aus Kräutern und anderen Pflanzenextrakten eine gute Lösung für Ihren Fall sein.

Wenn der Mann jedoch härtere Erektionen haben möchte, können eine Änderung des Lebensstils und der Ernährung, die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und der Versuch anderer Behandlungen helfen. Aber auch die Kommunikation mit dem Sexualpartner und das Ansprechen etwaiger psychologischer und emotionaler Faktoren können helfen.

In einigen Fällen können anhaltende Erektionsprobleme ein Symptom für einen zugrunde liegenden emotionalen Zustand sein.

Abgesehen von der Auswahl eines guten Nahrungsergänzungsmittels, das funktioniert, und der Vorsicht, nicht in die Falle gefälschter Nahrungsergänzungsmittel zu tappen, die es im Internet zuhauf gibt, gibt es noch andere Dinge, die in Verbindung mit Nahrungsergänzungsmitteln eine gute Hilfe sein können.

Eine gesunde Ernährung beibehalten.

Bestimmte Änderungen der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten können dazu beitragen, dass eine Person stärkere und länger anhaltende Erektionen hat. Eine Ernährung, die die Gesundheit des Herzens fördert, kann auch die Gesundheit des Penis unterstützen.

Laut einer Studie, die im Central European Journal of Urology veröffentlicht wurde, kann die Einhaltung der Mittelmeerdiät dazu beitragen, die Erektionsfähigkeit auch im Alter zu erhalten. Eine mediterrane Ernährung kann dazu beitragen, mehrere Risikofaktoren zu reduzieren, die zu Erektionsschwäche führen.

mediterrane ErnährungEine mediterrane Ernährung besteht aus:

Regelmäßig Sport treiben.

Verschiedene Untersuchungen bestätigen, dass körperliche Betätigung die sexuellen Reaktionen verbessern kann, während sich ein Mangel an körperlicher Aktivität negativ auf die erektile Funktion auswirken kann. Bewegung erhöht die Durchblutung des Penis und auch des übrigen Körpers. Die Menschen sollten sich jeden Tag mindestens 30 Minuten bewegen.

Wenn ich von Bewegung spreche, meine ich nicht, dass man ins Fitnessstudio gehen muss, um Krafttraining oder Ähnliches zu machen.

Zwei der besten Übungen, die zur Verbesserung der Erektion beitragen und keine negativen Auswirkungen haben, insbesondere für Männer über 40, sind Laufen und Schwimmen.

Ein einfacher Spaziergang in zügigem Tempo, aber ohne zu rennen, kann Wunder für Ihr Sexualleben bewirken.

Neue Dinge entdecken.

Informelle Quellen legen nahe, dass die Erkundung neuer sexueller Wege eine positive Wirkung auf die Erektion haben kann. Zum Beispiel können die folgenden Dinge einer Person helfen, härtere Erektionen zu bekommen und zu erhalten:

Wenn Sie sich weniger auf die sexuelle Leistung und mehr auf die angenehmen Empfindungen konzentrieren, die Sie Ihrem Partner geben und von ihm empfangen, wenn Sie neue Rollenspiele ausprobieren oder das Vorspiel verlängern, um die Erregung vor der Penetration zu steigern, kann dies zu einem natürlichen Anstieg der Endorphine im Gehirn führen, die dabei helfen, eine bessere Erektion zu bekommen und zu erhalten.

Die besten Nahrungsergänzungsmittel bestehen übrigens auch aus einigen Pflanzenextrakten, die diese Endorphine stimulieren.

Ein moderates Gewicht beibehalten.

Die Beibehaltung eines moderaten Gewichts durch regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung kann eine wichtige Rolle bei der Erlangung und Aufrechterhaltung einer besseren Erektion spielen.

Übergewicht kann ein Risikofaktor für verschiedene Krankheiten sein, die den Blutkreislauf beeinträchtigen, wie z. B. Diabetes. Und ein unkontrollierter Blutzuckerspiegel aufgrund von Diabetes kann zu Schäden an Nerven und Blutgefäßen führen, insbesondere im Bereich des Penis.

Nervenschäden und eine schlechte Durchblutung können die Durchblutung des Penis verringern, wodurch es schwieriger wird, eine harte oder lang anhaltende Erektion zu bekommen.

Eine Gewichtsabnahme kann zur Verbesserung der Erektion beitragen, indem sie Entzündungen reduziert, den Testosteronspiegel erhöht und das Selbstwertgefühl stärkt (falls dies ein Thema ist).

Gut schlafen.

Erektionsprobleme.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Schlafunterbrechungen, Schlafmangel und Schlafstörungen die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen können. Schlaf kann die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen, und es gibt einen Zusammenhang zwischen Erektionsproblemen und Schlafstörungen.

Einige Studien, die den Zusammenhang zwischen Testosteronspiegel und Schlaf untersuchten, zeigten auch, dass Schlafmangel den Testosteronspiegel, der eine wichtige Rolle für das Sexualverhalten und die Libido des Mannes spielt, stark reduziert.

Eine gute Schlafqualität kann dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit von Erektionsproblemen zu verringern, die sexuelle Funktion zu verbessern und Stress abzubauen, der ein weiterer Hauptgrund für schwache und kurze Erektionen ist.

Glücklicherweise helfen Nahrungsergänzungsmittel Männern auch, sich zu entspannen und die psychologische Seite zu verbessern, die normalerweise Schlafstörungen verursacht, und sie helfen auch, den Testosteronspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen. Unsere Empfehlungen finden Sie unter dem Link am Ende der Seite.

Schlussfolgerung

Eine Person kann in der Lage sein, härtere Erektionen zu bekommen, indem sie bestimmte Ernährungs- und Lebensstiländerungen vornimmt und offene Gespräche mit ihrem Sexualpartner führt.

Wenn ein Mann jedoch anhaltende Erektionsprobleme hat, sollte er einen Arzt aufsuchen, um die Ursache festzustellen, denn in manchen Fällen können Erektionsprobleme auf eine Grunderkrankung hinweisen. Die Behandlung oder Kontrolle dieses Zustands kann oft helfen, schwache Erektionen zu behandeln.

 
Verwandte Artikel